Apothekenmuseen
Home ] Lageplan ] Der Norden ] [ Der Westen ] Die Mitte ] Der Osten ] Der Sueden ] suedliche Nachbarn ] interne Info ] Teilnehmer alphabetisch ] Tagungen ]

 

Apotheken-
Museen

Home
Lageplan
Der Norden
Der Westen
Die Mitte
Der Osten
Der Sueden
suedliche Nachbarn
interne Info
Teilnehmer alphabetisch
Tagungen

Deutsches
Apotheken-
Museum

Burger
Museumsapotheke

 stilvoll wohnen in Burg in
Sommer´s
Kate

nahe der Burger Museumsapotheke


Apothekenmuseum Hofgeismar

Apothekenmuseum, Apothekenstraße 5, D 34369 Hofgeismar
neue Leitung: Stadt Hofgeismar, Touristinfo
Tel.: 0049(0)5671-5070400 
Im über 900 Jahre alten "Steinernen Haus" wird in mehreren Etagen die über 350jährige Apotheken-Geschichte der Apothekerfamilie Sander dargestellt.
Öffnungszeiten: Führung nach Vereinbarung möglich

 

Apothekenmuseum in Ausbüttel`s Adler-Apotheke

Markt 4, D 44137 Dortmund
in der ältesten Apotheke Westfalens
Besichtigung nur nach Voranmeldung in der Adler-Apotheke oder telefonisch unter
0049-(0)231-722 3606
www.apotheken-museum.de

klicken Sie hier für weitere Informationen

 

 

Apothekenmuseum Bad Münstereifel

(für weitere Informationen das Bild anklicken!)

Apothekenmuseum Bad Münstereifel, Werther Straße 13-15 D 53902 Bad Münstereifel
Betreiber: Förderkreis für Denkmalpflege Bad Münstereifel
Telefon: 02253-7631
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

www.badmuenstereifel.de/seiten/kur_erholung/kultur/Apothekenmuseum.php

 


weitere Pharmaziehistorische Sammlungen:

Medizin- und Apothekenmuseum Rhede
Markt 14, D 46414 Rhede
Website: www.heimat-und-museumsverein-rhede.de
Tel.02872-7923 email: info(at)heimat-und-museumsverein-rhede.de 

Öffnungszeiten: Di – So 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

 

Eintritt: 3,00 €, Gruppenpreis ab 15 Pers.: 2,50 €, Schüler/Studenten: 1,50 €.

 

Das Medizin- und Apothekenmuseum Rhede zeigt auf 270 qm die Geschichte des ländlichen Gesundheitswesens im Westmünsterland und Oost-Acherhoek (Niederlande). Die Besucher erleben auf sehr anschauliche Art und Weise wie die Menschen ab 1750 bis in die 50er Jahre des 20. Jh. lebten und wie sie medizinisch versorgt wurden. Wir zeigen einen typische Landdrogerie, die Situation der Hausgeburten, eine Landarztpraxis, eine Apotheke, einen Friseursalon, mehrere Zahnarztpraxen und Teile einen Landkrankenhauses.

Darüber hinaus gibt es einen 100 qm großen Raum für Sonderausstellungen

 

 

 

Sehens- und erlebenswerte pharmaziehistorische Museen und Sammlungen
in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol.